Die Jugendgemeinderät*innen 2020/2021

Mehr Informationen

Alter: 15
Schule: Wildermuth-Gymnasium

Was ich im JGR erreichen will:
Im JGR will ich mit dafür sorgen, dass die Tübinger Jugend, bzw. vor allem deren Minderheiten auf städtischer politischer Ebene eine Stimme haben!

Mehr Informationen

Alter: 17
Schule: Uhland-Gymnasium

Mehr Informationen

Alter: 19
Beruf: Bundesfreiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz

Was ich im JGR erreichen will:
Innerhalb des JGRs setze ich mich für mehr Freizeitmöglichkeiten (z.B Bolzplatz Herrlesberg), eine aktive politische Beteiligung von Jugendlichen an der Kommunalpolitik (z.B. Herabsetzung des Wahlalters der Bürgerapp, Veranstaltungen) und WLAN in TüBussen ein.

Mehr Informationen

Alter: 16
Schule: Mathilde-Weber-Schule

Was ich im JGR erreichen will:
Als Jugendgemeinderätin möchte ich erreichen, dass die Wünsche der Jugendlichen in der Tübinger Politik ernst genommen und umgesetzt werden. Vor allem sind mir Bereiche wie Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit wichtig.

Mehr Informationen

Jahrgang: 2004
Schule: Uhland-Gymnasium

 

Was ich im JGR erreichen will:
Viel, viel mehr Jugendbeteilung und soziale Gerechtigkeit. Niemand darf ausgeschlossen oder diskriminiert werden!

Emil Gramm

emil.gramm(at)jgr-tuebingen.de

Mehr Informationen

Alter: 14
Schule: Uhland-Gymnasium

Was ich im JGR erreichen will:
Im Jugendgemeinderat setze ich mich für freies WLAN an möglichst vielen Orten, besonders in Bussen; günstigeren und langfristig kostenlosen ÖPNV; die Einrichtung eines KI-Makerspaces für Jugendliche; den jugendgerechten Umbau des ZOBs und damit verbunden des Anlagenparks und viele andere Projekte, die ich hier nicht aufzählen kann, ein. Außerdem versuche ich der Jugend in vielen Gremiensitzungen, in öffentlichen und auch in nicht öffentlichen Veranstaltungen eine Stimme zu geben.

Paula Hoopmann

paula.hoopmann(at)jgr-tuebingen.de

Mehr Informationen

Alter: 16
Schule: Mathilde-Weber-Schule

Was ich im JGR erreichen will:
Als Jugendgemeinderätin möchte ich erreichen, dass die Wünsche der Jugendlichen in der Tübinger Politik ernst genommen und umgesetzt werden. Vor allem sind mir Bereiche wie Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit wichtig.

Mehr Informationen

Alter: 13
Schule: Wildermuth-Gymnasium

Was ich im JGR erreichen will:
Ich möchte Tübingen noch schöner und besser machen, als es eh schon ist!

Manoah Kunze

manoah.kunze(at)jgr-tuebingen.de

Mehr Informationen

Jahrgang: 2004
Schule: Wildermuth-Gymnasium

Was ich im JGR erreichen will:
Im Jugendgemeinderat setze ich mich dafür ein, dass die Interessen Jugendlicher in jegliche Entscheidungen für die Zukunft (Bsp: Innenstadtstrecke) miteinbezogen werden und eine aktive Beteiligung von Jugendlichen in politischen Prozessen garantiert wird. Hierbei liegen mir in besonderer Weise Veranstaltungen am Herzen, die diesem Ziel entgegenzuwirken, wie z.B. „Politik mal anders!” mit den Bundestagskandidaten der demokratischen Parteien.

Mehr Informationen

Schule: Waldorfschule

Was ich im JGR erreichen will:
Mein Herzensthema ist die Gleichberechtigung. Queerfeminismus und Klimagerechtigkeit sind mir dabei ganz besonders wichtig. Es soll in Zukunft egal sein, woher jemand kommt, wer jemand ist, bzw. mit was sich jemand identifiziert. Dafür setze ich mich in der Projektgruppe Soziales und in der Projektgruppe Umwelt ein: Klima und Gerechtigkeit kann nur zusammen gedacht werden.

Mehr Informationen

Alter: 13
Schule: Carlo-Schmid-Gymnasium

Was ich im JGR erreichen will:
Im JGR setzte ich mich für WLAN an öffentlichen Orten und in Bussen ein. Außerdem ist mir die Inklusion aller wichtig und ich engagiere mich in der Projektgruppe Verkehr und in der Projektgruppe Soziales.

Mehr Informationen

Alter: 16
Schule: Wilhelm-Schickard-Schule

Was ich im JGR erreichen will:
Im JGR möchte ich ein größeres Mitspracherecht im Bezug auf die Zukunft erreichen und ein besseres und einfacheres Miteinander schaffen.

Sven Jesinger

Mehr Informationen

Alter: 18

Was ich im JGR erreichen will:
Als Mitglied der Projektgruppe Umwelt setze ich mich im JGR für Klimaschutz in Tübingen ein. Deshalb setze ich mich zum Beispiel für eine Begrünung von Schuldächern ein oder helfe bei der Organisation von Veranstaltungen wie einer Kleidertauschbörse